Achtsamkeits- und Mitgefühls-orientiertes Resilienztraining RAMSES-II

Achtsamkeits- und Mitgefühls-orientiertes Resilienztraining RAMSES-II

Gruppentraining – RAMSES-II ist ein Gruppen-Programm speziell für Menschen mit psychischen Erkrankungen, die sich in Wartezeit auf einen ambulanten Therapieplatz befinden. Eine weitere Besonderheit besteht darin, dass das Programm durch Psychiatrie- und Krisenerfahrene (sog. Peers) begleitet wird. Dadurch werden ein Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe und die Nutzung des ganz individuellen Erfahrungswissens der Experten aus Erfahrung ermöglicht.

Alle Infos zum Projekt

Ein Resilienz-Training für Betroffene von psychischen Erkrankungen zur Überbrückung von Wartezeit auf einen ambulanten Therapieplatz

 

Resilienztraining RAMSES-II zur Überbrückung von Therapiewartezeit

 

Notiz:
Das Programm wächst aus den Kinderschuhen heraus und splittet sich nun in RAMSES (primärpräventives Resilienztraining, gefördert nach §20 SGB V)  und RAMSES-II (zur Rückfallprophylaxe und als Überbrückung von Therapiewartezeit, Bereich Versorgung) auf. In Kürze gibt es hier auch eine neue Seite für RAMSES (I).

 

Quicklinks: Resilienz | Pilotprojekt | Ablauf | Termine & Teilnahme | Nicht in Berlin? | Downloads

 

Resilienz (von lateinisch: resilire, ‚zurückspringen‘, ‚abprallen‘) oder psychische Widerstandsfähigkeit ist die Fähigkeit, Krisen zu bewältigen und sie durch Rückgriff auf persönliche und sozial vermittelte Ressourcen als Anlass für Entwicklungen zu nutzen.

RAMSES steht für „Resilienz durch Achtsamkeit und Mitgefühl und Schaffung emotionaler Stabilität“.

RAMSES-II ist ein Resilienz-Trainingsprogramm, d.h. es zielt darauf ab, die Fähigkeit der Teilnehmer_innen zu stärken, körperliche und psychische Belastungen zu bewältigen, sich auf den bevorstehenden Therapieprozess vorzubereiten und die Wartezeit auf einen ambulanten Therapieplatz sinnvoll zu überbrücken.

Pilotprojekt

Resilienztraining wird vorwiegend präventiv eingesetzt. Mit RAMSES-II soll ein Gruppen-Programm für Menschen mit psychischen Erkrankungen entstehen, die sich in Wartezeit auf einen ambulanten Therapieplatz befinden, d.h. bereits diagnostiziert und in Behandlung wegen einer psychischen Erkrankung sind (diagnoseunabhängig).

Eine weitere Besonderheit besteht darin, dass das Programm durch Psychiatrie- und Krisenerfahrene (sog. Peers) begleitet wird. Dadurch werden ein Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe und die Nutzung des ganz individuellen Erfahrungswissens der Experten aus Erfahrung ermöglicht.

Dieses Projekt wird unterstützt von:

Logo Novitas BKK

 

Worum geht es?

AnkommenLernenTeilen
Struktur und regelmäßiger Kontakt. Viele Betroffene wünschen sich eine Begleitung während und sinnvolle Überbrückung der oft langen Wartezeit auf einen Psychotherapieplatz.Achtsamkeit und Mitgefühl mit sich und anderen. Diese Bausteine wirken sich nachweislich positiv auf unseren Umgang mit Gefühlen und damit unsere psychische Gesundheit aus.Betroffene begleiten Betroffene. Die TeilnehmerInnen profitieren vom Erfahrungsschatz anderer Krisenerfahrener (z.B. EX-IN Genesungsbegleiter), die die Gruppe begleiten.

Bausteine

RAMSES-II ist ein praxisnahes Trainingsprogramm für:

ResilienzAchtsamkeitSelbstmitgefühl
Baue deine Fähigkeit aus, seelische und körperliche Belastungen zu bewältigen, indem du sensibel und zielgerichtet deine eigenen Ressourcen stärkst.Die Übung in Achtsamkeit unterstützt dich beim Umgang mit Stress, Ängsten und schwierigen Gefühlen.Die Fähigkeit, einen liebevollen, mitfühlenden Umgang mit dir selbst zu pflegen, bildet die Basis des Selbstmitgefühls und kann dir helfen, dein emotionales Wohlbefinden zu verbessern.

Ablauf

Das Programm ist ein Gruppen-Trainingsprogramm zur Stärkung deiner Resilienz. Insgesamt 12 Personen können teilnehmen. Mit Hilfe von angeleiteten Übungen, die teils in Einzel-, teils in Gruppenarbeit stattfinden, schauen wir in jeder Woche ganz gezielt auf einen von 7 Resilienzfaktoren und wollen diese im Verlauf der 10 Wochen stärken. Zu den Faktoren gehören beispielsweise Akzeptanz, Optimismus, Verantwortung übernehmen und Netzwerkorientierung. Es wird zu Beginn einer Stunde einen (kurzen, versprochen!) Theorieinput geben und dann geht es  direkt ins Üben, Entdecken, Austauschen. Die Übungen kommen dabei aus ganz unterschiedlichen Bereichen wie Imagination, Achtsamkeit, Übungen und Meditationen zum Selbstmitgefühl sowie Selbstfürsorge.

Als Erfahrungsexperten stehen euch als Teilnehmer_innen die Anleiter_innen des Trainings mit Rat und Tat und durch das Teilen ihrer ganz persönlichen Erfahrungen mit der Krise oder der Erkrankung zur Seite.

Teilnehmerstimmen

Das sagen die Teilnehmer_innen:

„Die Übungen lassen sich super im Alltag einbauen.“
„Ich konnte hier, abseits meiner eher stressigen Zeit (von außen), gut zur Ruhe kommen, mich auf mich selbst besinnen und an mir arbeiten.“
„Der Peer-Group-Ansatz und die dadurch entstehende Offenheit und das Vertrauen in der Gruppe haben mir besonders gefallen“.
„Es gab eine besondere Ruhe und einen nahezu liebevollen Umgang mit uns Teilnehmer_innen.“
„Ich habe nun eine Vielzahl an Möglichkeiten an der Hand, um meine Situation selbst für mich zu verbessern!“

Teilnahme

Das Training findet 1x wöchentlich für 2 Stunden über einen Zeitraum von 10 Wochen statt.

Wann?
Die nächste Gruppe findet ab Mi, 30. Mai 2018 wöchentlich mittwochs von 10:00h bis 12:00h statt.
Der letzte Termin ist der 01.08.18. Die Teilnahme ist für dich kostenlos.

Kontaktiere mich gern per Telefon oder Email um einen Termin zum Vorgespräch zu vereinbaren.

Nachricht senden


Moderation

Annegret Corsing (Erfahrungsexpertin, Resilienz-Trainerin, Psychologin i.A.)
Nora Fieling (Trainerin RAMSES-II, Erfahrungsexpertin EX-IN i.A.)

 

Wo?

Die Gruppe findet in den Räumen der Albatros KBS Pankow direkt am S+U-Bahnhof Pankow statt:

KBS Pankow
Berliner Str. 16
13189 Berlin


Du lebst nicht in Berlin und möchtest das Projekt dennoch unterstützen?

Mit deiner freiwilligen Teilnahme an einer Kontrollgruppe kannst du uns helfen, das Programm und seine Wirksamkeit wissenschaftlich zu evaluieren. Damit wird es möglich sein, das Programm-Konzept auch anderen Trainern zur Verfügung zu stellen – vielleicht ja auch bald in deiner Nähe!

Als Teilnehmer_in der Kontrollgruppe füllst du einmal zu Beginn des Programms Ende Mai 2018 und noch einmal nach 10 Wochen im August je einen Fragebogen online und anonym aus. Damit überprüfen wir deine Resilienz, Achtsamkeit und wie du selbst mit dir umgehst in belastenden Lebenssituationen. Die Bearbeitungszeit wird 2x 30 Minuten nicht überschreiten.

Gerne stellen wir dir auf Anfrage dein persönliches Ergebnis und auch eine Auswertung des Projekts insgesamt zur Verfügung! Außerdem bekommt jede_n der_die teilnimmt nach Abschluss der 2. Befragung eine Mini-Version des Teilnehmerhandbuches mit Übungen und Anregungen zu jedem Resilienzfaktor von uns.

Um dich für die Kontrollgruppe anzumelden, sende mir bitte eine Email an ann@anncor.de oder nutze das Kontaktformular.

Downloads

Projektbeschreibung: RAMSES Resilienztraining Projektbeschreibung Stand: 05. März 2018
enthält Infos zum Pilotprojekt Fokus, Ansatz, Ergebnisse einer Umfrage zu Therapiewartezeiten, Ziele und Infos zu meiner Person